• Annett

Quarkbrötchen - schnell hergestellt und super lecker



Quark (Milchprodukt)

Speisequark, Magerstufe

Quark, auch Weißkäse, österreichisch bzw. bairisch Topfen, süddeutsch/südost- und westösterreichisch Schotten, ist das aus der Milch durch Zugabe von Lab oder durch bakterielle Bildung von Milchsäure ausgefällte Milcheiweiß (Casein). Die von den geronnenen Milchbestandteilen getrennte Flüssigkeit, die Molke, wird durch Auspressen und Filtrieren der Dickete mehr oder minder gründlich entfernt, so dass Quark eine weiche bis krümelige Masse bildet.

Speisequark wird hauptsächlich durch Milchsäurebildung, aber unter Zugabe geringer Mengen Labenzym dickgelegt.

Im Gegensatz dazu wird Sauermilchquark bzw. Käsereiquark in der Regel ohne Lab oder Labersatzstoffe dickgelegt. Nur bei einigen speziellen Käsesorten gibt man zusätzlich auch Labquark hinzu. Sauermilchquark dient als Zwischenprodukt bei der Käseherstellung. Speisequark zählt zu den Frischkäsesorten und wird in allen Fettstufen angeboten, wobei im Handel üblicherweise Magerquark (Magerstufe, unter 10 % Fett i. Tr.) sowie Quark mit 20 und 40 % Fett i. Tr. (Halbfett- und Fettstufe) erhältlich sind. Der Wassergehalt ist hoch, wie alle Frischkäse muss Speisequark gemäß der deutschen Käseverordnung mindestens 74 % Wasser in der fettfreien Masse (der sogenannte Wff-Wert) haben. Speisequark ist milchig-weiß bis rahmgelb (je nach Fettgehalt), gleichmäßig weich und geschmeidig, und schmeckt leicht milchsauer. In Supermärkten in Österreich, Bulgarien, Tschechien und Ungarn findet man außerdem einen Quark mit besonders geringem Wassergehalt. Er ist in Österreich unter der Bezeichnung gepresster Topfen, Bauerntopfen oder Bröseltopfen erhältlich und spielt in der österreichischen Küche eine wichtige Rolle.

Rezept

Zutaten:Schnelle Quarkbrötchen

6 mittelgroße Eier

350 g Magerquark

Körnermix (beliebige Kerne, z.B. Sonnenblumenkerne)

1 Prise Salz

1 Msp. Backpulver

Für eine süße Variante kann Honig (oder Zucker als Alternative) hinzugefügt werden

Zubereitung

Heizen Sie den Backofen auf etwa 180 °C vor (Umluft) und legen Sie ein Backblech mit Backpapier aus. Trennen Sie Eigelb und Eiweiß. Vermengen Sie das Eigelb mit Quark, und süßen Sie die Masse mit etwa 5 bis 6 Esslöffeln Honig. Eine Prise Salz und Backpulver dazugeben. Verrühren Sie alles zu einem glatten Teig.Ist der Ofen vorgeheizt, schlagen Sie das Eiweiß steif. Das Eiweiß vorsichtig unter die Quark-Ei-Masse heben und langsam umrühren.Den locker-luftigen Teig mit einem Löffel portioniert auf das Backblech geben. Je nach Geschmack können die Brötchen mit verschiedenen Kernen oder Samen bestreut werden (z.B. Sonnenblumenkerne oder Sesam).Die Quarkbrötchen werden für 20 bis 30 Minuten im Ofen gebacken. Im Ofen auskühlen lassen.


62 Ansichten

© 2023 by My Weight Lost Journey. Proudly Created with Wix.com

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now