• Annett

Zabaione - Parfait


Desserts aus Italien

Italienisches Eis

Budino (Pudding)

Früchte

Gelato (italienisches Speiseeis):ist eine gefrorene sizilianische Süßspeise mit einer Sorbet-ähnlichen Konsistenz.

Granita: ist eine gefrorene sizilianische Süßspeise mit einer Sorbet-ähnlichen Konsistenz.Der Begriff leitet sich vom Lateinischen granum für Korn ab, was auf die körnige (kristallene) Substanz der Süßspeise hinweist.Die gängigste Variante wird aus Zuckersirup und viel frisch gepresstem Zitronensaft zubereitet. Diese Mischung wird unter oftmaligem Rühren nach und nach eingefroren, wobei eine körnige Masse entsteht, die im Kelchglas mit Strohhalm und Löffel serviert wird.Daneben gibt es eine Vielzahl anderer Varianten, bei denen der Zitronensaft beispielsweise durch geröstete und gemahlene Mandeln oder Kaffee ersetzt wird.Die Granita wird häufig mit Gebäck, etwa mit Brioches eingenommen, unter anderem auch als erfrischendes Frühstück an heißen Sommertagen.



Macedonia (Obstsalat)

Panna Cotta: ein puddingartiges italienisches Dessert, welches aus Rahm bzw. Schlagsahne, Zucker und heutzutage meist auch Gelatine zubereitet wird. Traditionell wird lediglich die Sahne aufgekocht und reduziert, daher auch der Name.

Pignolataist: eine Süßspeise in Form eines Schichtdesserts aus Sizilien

Sorbetist: veraltet auch Scherbett, ist die Bezeichnung für ein eiskaltes Getränk oder eine halb gefrorene Speise aus Fruchtsaft, Fruchtpüree und Zucker. Es gibt auch Sorbets, die statt Fruchtsaft Champagner oder Wein enthalten. Klassisch ist das Zitronensorbet.

Tiramisù: ist ein Dessert aus Venetien, das weit über seinen Entstehungsort hinaus bekannt wurde. Tiramisu besteht aus abwechselnden Schichten von Löffelbiskuits und einer Creme aus Mascarpone, Eigelb und Zucker. In der leichten Küche wird auch Eischnee zugegeben, wodurch der Geschmack der Creme jedoch deutlich verändert wird. Die Löffelbiskuits werden mit kaltem Espresso beträufelt, der mit Marsala oder Amaretto, alternativ auch mit Weinbrandoder einem anderen alkoholischen Getränk aromatisiert werden kann. Das Dessert wird geschichtet und dann mehrere Stunden gekühlt, so dass es fest wird. Vor dem Servieren wird die abschließende Cremeschicht mit reichlich Kakaopulver bestäubt.

Uovo sbattuto (verrührtes Eigelb, Zucker und ein Schuss Espresso)

Zabaglione: ist eine der bekanntesten Nachspeisen der italienischen Küche. Es handelt sich um eine Weinschaumcreme, bei der zuerst Eigelb und Zucker weißschaumig geschlagen werden. Anschließend wird Marsala[1], der mit etwas Rum und eventuell Zimt aromatisiert wurde, dazugegeben und die Mischung im Wasserbad schaumig geschlagen. Serviert wird Zabaglione meist in einem mit Zucker bestäubten Glas (Pokal) und mit Biskuits als Beilage.Im weiteren Sinn werden als Zabaglione verschiedene Nachspeisen bezeichnet, die auf „alkoholischem Schaum“, z. B. von eingedicktem Rotwein, Eierlikör usw., basieren.

Zuccotto: ist eine italienische Süßspeise, die Ähnlichkeit mit Zuppa inglese, Cassata und Tiramisu hat.Zuccotto wird in einer kuppelförmigen Form hergestellt, welche man mit Biskuit oder Löffelbiskuits auslegt, die mit Rum oder anderem hochprozentigem Alkohol getränkt sind. Darauf kommt eine dicke Schicht aus geschlagener Sahne, teilweise aromatisiert mit Vanille oder Schokolade, kandierten Früchten, Nüssen oder Kastanien, den Abschluss bildet eine weitere Lage Biskuit. Alternativ wird manchmal Ricotta statt Sahne verwendet. Nachdem das Dessert in einem Gefrierschrank stark gekühlt wurde, kann es gestürzt und in Scheiben aufgeschnitten serviert werden.

Zutaten:

  • 3 Eigelb

  • 50g Zucker

  • 5 EL Marsala

  • 250 ml Schlagsahne

Zubereitung:

Eigelb und Zucker in einer Metallschüssel über dem heißen Wasserbad mit dem Handrührer dicklich-cremig aufschlagen. Unter ständigem Rühren nach und nach den Marsala unterrühren. Kurz vor dem Siedepunkt vom Wasserbad nehmen und abkühlen lassen. Dabei ab und zu umrühren.

Eine Kastenform mit Klarsichtfolie ausschlagen. Die Sahne schlagen und unter die Eicrème heben. Die Crème in die Form geben. Die Form mehrmals auf die Arbeitsfläche stoßen, damit die Luftblasen entweichen. Dann mit Alufolie abdecken und mindestens 12 Stunden tiefkühlen.

#kohlenhydratearm #Dessert #Tipps #Rezepte #zuckerfrei

33 Ansichten

© 2023 by My Weight Lost Journey. Proudly Created with Wix.com

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now