• Annett

glutenfreie Schweizer Brüli`s



Die Schweizer Küche verbindet Einflüsse aus der deutschen, französischen und norditalienischen Küche. Sie ist jedoch regional sehr unterschiedlich, wobei die Sprachregionen eine Art Grobaufteilung bieten. Viele Gerichte haben allerdings die örtlichen Grenzen überschritten und sind in der ganzen Schweiz beliebt.
Brot
Die Schweiz hat unzählige Brotsorten und auch kleinere Bäckereien bieten gewöhnlich ein Dutzend davon an. In der französisch- und in der italienischsprachigen Schweiz werden Weissbrotsorten vorgezogen, in der deutschsprachigen Schweiz eher Graubrot, das mehrheitlich mit Hefe hergestellt wird. Bereits im 15. Jahrhundert hatte der Luzerner Stadtarzt Hans Hartmann das Zürcher Brot gelobt. Bekannte Brotsorten, die heute fast überall erhältlich sind, sind das knusprige Basler Brot in länglichen Laiben, das runde St. Galler Brot, das Tessinerbrot («Tessinerli») mit Ölzusatz, der «Luzerner Weggen» (ein Sauerteigbrot), das lange haltbare, sehr dunkle Walliser Roggenbrot mit Sauerteig und die „Züpfe“ (Berndeutsch) oder der Butterzopf, ein helles Zopfbrot aus leicht gesalzenem Butter-Hefeteig, das üblicherweise am Sonntag gegessen wird. In der Deutschschweiz am verbreitetsten ist Ruchbrot in regionalen Varianten des Mischbrots. Schweizer Brot ist deutlich kürzer haltbar als deutsches Brot, da es in der Regel nicht mit Sauerteig, sondern mit Hefe hergestellt wird. Aus diesem Umstand heraus erklärt sich auch die Tatsache, dass Schweizer Brotlaibe deutlich kleiner sind als deutsche. Als einziges Brot in der Schweiz ist «Walliser Roggenbrot» eine geschützte Ursprungsbezeichnung (GUB, französisch appellation d'origine protégée, AOP).
Zutaten:

400 g glutenfreies Mehl ( Schär Universal)

100 g Buchweizenmehl

15 g frische Hefe

10 g Flohsamenschalen

12 g Salz

8 g Honig

350 g Wasser

Zubereitung

Alle Zutaten werden schon am Vorabend vermengt.

Gebt alle Zutaten in eine Rührschüssel und verknetet diese zu einem Teig in ca. 7 Minuten. Gebt den Teig in eine Schüssel mit Deckel und stellt diese für mind. 12 Stunden in den Kühlschrank ( es können auch 16 Stunden sein ).

Am Morgen:

Heizt den Backofen vor auf 200 °C und backt die Brötchen 30 min mit Dampf.

Belegt ein Blech mit einem Backpapier.

#Brötchen #glutenfrei #gesundeErnährung #Rezepte

28 Ansichten

© 2023 by My Weight Lost Journey. Proudly Created with Wix.com