glutenfreies Honig Buttermilch Brot



Als Buttermilch bezeichnet man allgemein verschiedene Milcherzeugnisse. Teilweise wird sie auch als Milchsorte angesehen. Sie entsteht bei der Butterung durch die Trennung des Butterkorns von der im Rahm enthaltenen Flüssigkeit. Sie hat üblicherweise einen Milchfettgehalt von weniger als einem Prozent. Die Basis von Buttermilch ist Rahm, der durch Zentrifugieren der Rohmilch von der Magermilch getrennt wird. Nachdem der Rahm ggf. durch Standardisieren und Pasteurisieren weiterbehandelt wird, reift er für die Herstellung von Süßrahmbutter, oder man säuert ihn für Sauerrahmbutter. Bei der Butterung werden die meisten festen Bestandteile von der Flüssigkeit getrennt, die als Buttermilch bezeichnet wird. Ebenso wird das aus der unmittelbaren Herstellung von Milchfetterzeugnissen der Gruppe XVII der Milcherzeugnisverordnung aus Sahne anfallende Erzeugnis als Buttermilch bezeichnet. Sorten und Erzeugnisse

Buttermilch: als Standardsorte, Zusatz von Wasser oder Magermilch erlaubt.

Reine Buttermilch: als Standardsorte, Zusatz von Wasser oder Magermilch verboten, Erhöhung der Trockensubstanz nur durch Wasserentzug erlaubt. Eine Anreicherung der Flüssigkeit mit Milcheiweißerzeugnissen oder Rahm ist für Standardsorten untersagt. Eine Wärmebehandlung zur Verlängerung der Haltbarkeit ist zulässig

Süße Buttermilch: entsteht bei der Herstellung von SüßrahmbutterSaure Buttermilch: entsteht bei der Herstellung von Sauerrahmbutter bzw. Butter aus gesäuertem Rahm oder durch die Säuerung von Süßer Buttermilch durch die Zugabe von Milchsäurebakterien Geschlagene Buttermilch

Buttermilchzubereitung: Zugabe von Früchten und Aromastoffen.Die Mischung von Buttermilch und Magermilch wird als Sauermilch, Trinksauermilch oder Saure Magermilch bezeichnet. Als Trockenmilcherzeugnis wird Buttermilchpulver aus diesen Erzeugnissen hergestellt.



Zartes Buttermilch-Weißbrot mit dem zarten Geschmack von Honig. Je stärker der Honig ist, desto besser ist der Geschmack, also verwende reinen kräftigen Honig

Zutaten

  • 1 Würfel Hefe

  • 1 Prise pulverisierter Ingwer

  • 1 Teelöffel Erythrit ( Zuckeraustauschstoff)

  • 100 ml warmes Wasser

  • 300 ml Buttermilch

  • 2 El Honig

  • 1 Tl Salz

  • 3/4 Tl Backpulver

  • 580 g glutenfreies Mehl ( Schär Universal)

  • 20 g Flohsamen

  • 50 g Butter geschmolzen und abgekühlt, so dass es sich warm anfühlt, aber nicht heiß.

Zubereitung

1. Nehme das warme Wasser und gebe die Hefe und Zucker dazu, lasse es für 5 min stehen.

2. Mische die Buttermilch den Ingwer, Honig,Backpulver und Salz miteinander und gib es zu der Hefe.

3. Mische jetzt die hälfte des Mehls und den Flohsamen dazu und knete es für 5 min

4. gib die Butter dazu und knete so lange bis sie untergemengt ist

5. Jetzt kommt der Rest des Mehles dazu und knete weitere 5 min den Teig

6. Jetzt kommt der Teig ins Gärkörbchen und für 1 - 1/2 Stunden gehen lassen, bis er sich der Teig sich verdoppelt hat.

7. Jetzt in den Teig boxen, bis er sich von den Seiten löst ( baut Aggressionen ab) danach den Teig falten

8. Backofen auf 180°C vorheizen und eine Schüssel Wasser reinstellen. Das Brot in den Römertopf legen und mit Deckel darauf in den Ofen schieben. Das Ganze für 45 min zugedeckt backen. In der Zwischenzeit etwas Butter schmelzen. Nach 45 min den Deckel herunter nehmen und mit der Butter bepinseln. Jetzt das Brot für weitere 15 min ohne Deckel in den Ofen.

9. Das fertige Brot auf dem Kuchenrost abkühlen lassen.

#Brot #glutenfrei #Backen #selbstmachen

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Noch keine Tags.
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square

© 2023 by My Weight Lost Journey. Proudly Created with Wix.com

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now